Die Blaue Nacht ®

Zurück

Kunstwettbewerb

Menü Navigation

Aula im Baumeisterhaus

Bauhof 9, Erdgeschoss rechts

Das Baumeisterhaus wurde kurz vor dem Beginn des Dreißigjähri-gen Krieges 1614/15 von Jakob Wolff dem Jüngeren als Amtsge-bäude für den Baumeister der Stadt Nürnberg erbaut. Bis heute ist es das Haus des „städtischen Baumeisters“ geblieben und behei-matet das Baureferat. Es ist ein dreigeschossiger, massiver Sand-steinbau mit einem auf die Fassade asymmetrisch gesetztem Por-tal, das von Halbsäulen mit einem Dreiecksgiebel gerahmt ist. Ein kleines Stadtwappen ziert den gesprengten Giebel.

Im Erdgeschoß befindet sich ein Saal, die Aula, mit einer schwe-ren, üppigen, barocken Stuckdecke aus dem Jahr 1661, gestaltet vom italienischen Stuckkünstler Carlo Moretti Brentano, der auch die bekannte Stuckdecke im Stadtmuseum Fembohaus gestaltete.

Heute wird die Aula als Besprechungs- und Konferenzraum ge-nutzt. Ein Beamer und eine Projektionsfläche sind fest eingebaut. Eine Renovierung fand wohl in den späten 1970er Jahren statt, von der wahrscheinlich auch die textile Wandbespannung (hellgrau) stammt.
 
Stromversorgung: CEE 63A und CEE 16A, Schuko-Anschluss
Eigentümer: Stadt Nürnberg
Zugang in der Blauen Nacht: Bauhof 9

Zurück