Die Blaue Nacht

Zurück

Home

Titelmotiv Blaue Nacht 2013

Die Blaue Nacht dankt Ihren Hauptsponsoren:

N-ERGIE Nestlé Schöller NÜRNBERGER

Co-Sponsoren:

LEONISparkasse Nürnberg Stadtreklame VAG Nürnberg

und Medienpartnern:

Nürnberger Nachrichten Franken Fernsehen Das neue Charivari 98.6 Plärrer - das Stadtmagazin

Die Blaue Nacht

Breaking News

Das Thema der Blauen Nacht 2015 (2. Mai): Freiheit

Freiheit – ein großes Wort, leicht gesagt und oftmals schwer zu leben. Für die einen ist sie eine Selbstverständlichkeit, für die anderen bleibt sie unerreicht.
 
2015 wird die Freiheit öfter zitiert und beschworen werden. 70 Jahre sind seit dem Ende des 2. Weltkrieges, der Befreiung Deutschlands vergangen, eine Epoche des Friedens begann, wie es sie in Deutschlands Geschichte vorher noch nie gegeben hatte. 45 Jahre später, im Oktober 1990 trat die DDR der BRD bei, Deutschland war – was ein Jahr zuvor noch niemand glauben konnte – wiedervereinigt. Hundertausende DDR-Bürger waren für ihr Recht auf Selbstbestimmung, Handlungs- und Meinungsfreiheit auf die Straße gegangen und haben somit die Auflösung des Staates DDR eingeläutet. 1990 wurde auch das Internet für die kommerzielle und private Nutzung frei gegeben, was im positiven wie leider auch im negativen Sinne viele Freiheiten ermöglichte. Und schließlich ist seit 1975 jede/r Deutsche mit 18 Jahren volljährig und somit (vermeintlich) frei, alles das zu tun, wonach ihm oder ihr der Sinn steht.
 
Die Aufzählung einiger weniger Ereignisse zeigt, dass Freiheit viele und wahrlich nicht nur positive Facetten hat. Reformer und Revolutionäre haben den Freiheitsgedanken immer wieder begleitet und die Menschheit vorangebracht. Ob in der Politik, der Kunst oder der Religion. In der Freiheit steckt der Wunsch auf Veränderung, der Wunsch, erstarrte Strukturen und Denkweisen abzuschütteln.  Wie auch immer: „... Freiheit ... ist das Einzige was zählt ...“ (Marius Müller-Westernhagen).

____________________________________

Praktikum Blaue Nacht 2015
Sind Sie an einem Praktikum im Rahmen der Organisation der Blauen Nacht 2015 interessiert?
Wenn ja, dann finden Sie hier die notwendigen Informationen >

_____________________________________
Eine Bilanz der Blauen Nacht 2014:
130.000 Besucher und Kultur, die beeindruckt

Der April kriegte mit zwei Tagen Verspätung gerade noch so die Kurve und bescherte den Besucherinnen und Besuchern der 15. Blauen Nacht spätwinterliche Temperaturen. Dennoch hielt die kühle Witterung 130.000 Besucherinnen und Besucher nicht ab, in der Blauen Nacht auf Kultur-Entdeckungsreise zu gehen: Ein überbordendes Angebot lockte sie in Nürnbergs Altstadt. Weitere Informationen >

_____________________________________
Die Fotos sind da ...

von "amour propre" - Die Kunstaktion im Festsaal des KunstKulturQuartiers

_____________________________________
Der Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb 2014 - Der Gewinner des Publikumspreises der N-ERGIE steht fest!

Die Blaue Nacht 2014 bot den 130.000 Besucherinnen und Besucher zahlreiche Highlights an 71 Kunst- und Kulturorten in der Nürnberger Altstadt. Dreizehn dieser Orte wurden von Projekten aus dem Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb bespielt, die eine Jury nach Sichtung von 186 Bewerbungen aus – beinahe – aller Welt gewählt hat. Diese dreizehn Projekte gehörten zu den unbestreitbaren Attraktionen der Blauen Nacht. Eines von ihnen wählten Besucherinnen und Besucher der Blauen Nacht zum Gewinner des Publikumspreises der N-ERGIE.

"Sommerplanetenkunstwiese", eine Installation aus 3.000 grün leuchtenden Glasfaserlampen auf der Vestnertorbastei, war für 22,12 % der "Wahlberechtigten" der absolute Favorit. Den mit 5.000 € dotierten Publikumspreis der N-ERGIE erhält also die Künstlerin Petra Krischke, die zur Zeit ihr Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Klasse Kunst und öffentlicher Raum (Prof. Simone Decker) beendet. Herzlichen Glückwunsch! Es freut uns, dass bereits zum 3. Mal ein Projekt aus der Akademie gewonnen hat.

Petra Krischke ist überdies für eine Premiere verantwortlich: Ihr zweites Projekt, „Windpark – Perpetuum mobile“, hatte ebenfalls die Jury überzeugt und konnte in der Blauen Nacht im Saal des Alten Rathauses bestaunt werden.

Platz 2 in der Reihenfolge belegt das Projekt „The Old Ladies“ von Manuela Karin Knaut (Braunschweig). Platz 3 nimmt „Endless Polka – Zug um Zug“ von Stanislaus Müller-Härlin ein (Schwäbisch-Gmünd).

Der Veranstalter dankt der N-ERGIE für den Publikumspreis.
________________________________________

Das war die Blaue Nacht

Das war die Blaue Nacht Eine Bilanz der Blauen Nacht 2014: 130.000 Besucher und Kultur,
die beeindruckt

Lesen Sie das Resümee >

Weitere Highlights

Weitere Veranstaltungen des Projektbüros im Kulturreferat:
27. Juli und 9. August 2014:
Klassik Open Air
1. bis 3. August 2014:
Bardentreffen
8. bis 10. August 2014:
RathausART
26. bis 28. September 2014:
Stadt(ver)führungen